frau-koerper-oberarmstraffung

Oberarmstraffung

Ein tolles Gefühl!

icon-koerper-oberarmstraffung

Oberarmstraffung

Hautüberschuss an den Oberarmen

Im Falle einer störenden, erschlafften Haut an den Oberarmen bietet sich die Möglichkeit einer Oberarmstraffung an, da sich Hautüberschüsse weder durch Diäten, noch durch sportliche Aktivitäten oder durch Massagen zurückbilden.

Falls jedoch die Oberarme als zu kräftig empfunden werden, muss im Vorfeld eine Fettabsaugung erfolgen, um das Volumen zu reduzieren. Dies können wir gerne mit Ihnen im Beratungsgespräch abklären.

Hautüberschuss entfernen

Der Eingriff im Dämmerschlaf

Der Hautüberschuss an den Oberarmen (mit oder ohne vorheriger Fettabsaugung) lässt sich leicht durch eine Oberarmstraffung entfernen. Hierzu wird der Hautüberschuss ausgemessen und es erfolgt eine Schnittführung auf der Oberarminnenseite, die sich von der Achsel bis zum Ellenbogen erstreckt. Die lange Narbe ist in der ersten postoperativen Zeit stärker sichtbar, die Rötung der Operationsnarbe kann jedoch mit einer speziellen Narbencreme gemildert werden. Nach Ausreifung der Narbe verblasst diese und wird hautfarben.

Falls Sie mit dem Gedanken spielen, sich einer Oberarmstraffung zu unterziehen, müssen Sie abwägen, ob Sie die längere Narbe in Kauf nehmen wollen aber dann dafür die die störende Haut loswerden und zukünftig straffe Oberarme haben.

Eingriff

Der Eingriff erfolgt in Dämmerschlaf und wird ambulant durchgeführt. Die Fäden werden nach 3 Wochen entfernt.


Nach der OP

Bei einer Fettabsaugung an den Oberarmen müssen für 3 Wochen Kompressionsärmel getragen werden, bei der Oberarmstraffung ist dies jedoch nicht nötig. Nach der Oberarmstraffung sollte für ca. 6 bis 8 Wochen auf sportliche Aktivitäten verzichtet werden.

Sie haben Fragen?


Erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.