frau-gesicht-facelifting

Facelifting

Gesichtsstraffung

icon-gesicht-facelifting

Gesichtsstraffung

Selbstbild und äußeres Erscheinungsbild

Kaum etwas ist so wichtig wie unser Gesicht. Es ist das Erste, was wir an einem Menschen wahrnehmen. Unser Gesicht zeigt unserem Gegenüber unverhüllt unsere Persönlichkeit und Vitalität. Im Rahmen des natürlichen Alterungsprozesses kommt es meist nach dem 40.Lebensjahr zu mehr oder weniger ausgeprägten Veränderungen des Gesichts, die das Aussehen deutlich prägen.

Dies verleiht den Betroffenen ein müdes, nicht altersentsprechendes Aussehen, während sie sich immer noch jugendlich und aktiv fühlen.
Aufgrund der schleichend einsetzenden Veränderungen im Gesicht, stellen die Personen jedoch irgendwann mit Bestürzung fest, dass das, was sie beim Blick in dem Spiegel sehen, nicht ihrem Selbstbild entspricht. Sie haben ein bestimmtes inneres Bild von sich: wie sie sich selbst sehen und wie sie von der Umgebung wahrgenommen werden möchten. Sie befürchten, aufgrund ihres Aussehens „in Schubladen gesteckt“ zu werden, in die sie noch nicht hineingehören. Immer dann, wenn der äußerlich sichtbare Alterungsprozess des Gesichts im Widerspruch zu dem inneren Selbstgefühl steht, kann dies durch ein Gesichts-Halslifting (Facelift, Gesichtsstraffung) positiv verändert werden.

Facelifting – Der erste Eindruck ist entscheidend

Untersuchungen im psychologischen Bereich zeigen, dass, wenn zwei Personen sich zum ersten Mal begegnen, besondere interaktive Prozesse und Dynamiken in Bewegung gesetzt werden. Die ersten 4 bis 5 Minuten sollen die wichtigsten sein. Je nachdem, ob wir positiv oder negativ beeindruckt werden, wird der erste Eindruck jede folgende Beurteilung dieser Person in Punkto Leistungsfähigkeit, Vitalität und Dynamik beeinflussen.

Älter werden ist für die
Menschen kein Problem, alt aussehen hingegen schon!

Unser Gesicht zeigt unserem Gegenüber unverhüllt unsere Persönlichkeit

Wenn Frauen gefragt werden, welche Alterszeichen sie an ihrem Gesicht stören, antworten sie stets: das Erschlaffen der Haut mit Absinken der Weichteile und die Entstehung von Falten. Dieses Phänomen, das sich mit fortschreitendem Alter verstärkt, ist auf den Verlust von Kollagen zurückzuführen. Dieses Protein sichert die Kohäsion, Elastizität und Regeneration von Gewebe. Mit dem Alter verlangsamt sich die Kollagenproduktion, die Haut verliert ihre Festigkeit und Elastizität und beginnt zu sinken. Zusätzlich kommt es zu einem Volumenverlust im Gesicht. Volle Wangen werden hohl, die vormals klar erkennbaren Gesichtskonturen werden formloser und schwächer, eine gewisse Gesichtsschwere fängt an sich unterhalb der Kinnlinie bemerkbar zu machen und sich dort in immer größeren Mengen zu sammeln.

Wenn man etwas dagegen unternehmen möchte, bieten sich heute einige Lösungen an: der Volumenverlust kann durch Unterspritzen von Hyaluronsäure ausgeglichen, die Gesichtshaut mittels mehr oder weniger invasiven Maßnahmen gestrafft werden. Mit dem Facelifting erreicht man beides: Die Gesichtskonturen werden redefiniert, das Volumen ausgeglichen, die Effekte der Hautalterung weitgehend beseitigt und ein natürliches Erscheinungsbild wiederhergestellt.

Die Natürlichkeit steht im Vordergrund

Selbstbild und äußeres Erscheinungsbild

Beim modernen Facelifting wird nicht mehr nur überschüssige Haut entfernt. Vorrangiges Ziel ist es vielmehr, abgesunkene Strukturen zu repositionieren, verloren gegangenes Volumen aufzufüllen und die natürliche Mimik zu erhalten. Die Umgebung soll ein frisches und erholtes Aussehen registrieren, jedoch keine operative Korrektur dahinter vermuten. Je nach Grad der Hauterschlaffung, bieten wir verschiedene Methoden an, wobei jede einzelne ihre Berechtigung hat. Die Auswahl der entsprechenden Technik richtet sich jeweils nach Befund und Wunsch des Patienten.

Das Besondere an unseren Methoden:
Auffällige Narben entfallen weitgehend. Das Risiko hinterher operiert auszusehen ist nicht gegeben.

Oberes und Unteres Facelift

Menschen altern auf sehr unterschiedliche Weise und unterschiedlich schnell. Ob man nun seinem Alter entsprechend, jünger oder älter aussieht ist häufig genetisch bedingt und daher individuell unterschiedlich. Ein Facelifting führt sehr schnell zu guten und lang anhaltenden Resultaten und trägt wesentlich zu einem positiven Erscheinungsbild bei.

Wangen-Lifting: der schonende Eingriff für ein jüngeres Aussehen

Erste Alterserscheinungen des Gesichts beheben und die Folgen bereits bei ihren Anfängen abwenden. Das Auftreten von Alterszeichen kann verzögert und bis ins Alter verschoben werden. Das Wangenlifting ist eine reine Wangenstraffung, es wirkt auf Wangen und untere Gesichtsregion, der Hals wird nicht mitgestrafft.

Fadenlifting

Für Personen, die keinen größeren operativen Eingriff wünschen, bieten wir das Fadenlifting an. Mittels Fäden werden die erschlafften Gesichtspartien gestrafft und in die ursprüngliche Position repositioniert. Das Fadenlifting erfolgt ambulant ohne Ausfallzeit. Allerdings ist das Fadenlifting in der Regel nur für Personen bis Ende Vierzig möglich, bei denen die Erschlaffung des Gesichts noch nicht so weit fortgeschritten ist.

Anerkanntes Faceliftingzentrum im Südwesten

Kompetentes Experten-Team mit langjähriger Erfahrung

Auf der Suche nach der geeignetsten OP-Technik, haben wir vor Jahren fast alle gängigen Methoden der Gesichtsstraffung durchgeführt, und uns für die OP-Technik entschieden, die sich, nach unserer Erfahrung, als komplikationslos und zuverlässig erwiesen hat.
Im Laufe der Jahre haben wir sie dann so oft angewandt und perfektioniert, dass sie zur Routineoperation wurde. Durch die praktische Erfahrung und regelmäßige Wiederholung gleicher Handgriffe wurde unser Team nach und nach mit dem intra- und postoperativen Ablauf bestens vertraut. Heute werden in der Saar Mosel Klinik bekanntlich die meisten Faceliftings und Lidkorrekturen in der Region durchgeführt.

Dank dieser schonenden Technik lassen sich alle Liftings unter Lokalanästhesie im Dämmerschlaf durchführen. Auf belastendere Narkosen kann so verzichtet werden. Die tägliche Erfahrung zeigt, dass der Eingriff sich hoher Patientenzufriedenheit erfreut, da er relativ problemlos abläuft und die Betroffenen sich schnell davon erholen. Eine wesentliche Rolle spielt auch die Tatsache, dass wir nicht unsere Vorstellungen durchsetzen, sondern den Betroffenen selbst entscheiden lassen ob er eine mehr oder weniger intensive Straffung haben möchte.

Behandlungs­ablauf

Eines Faceliftings
Welches Verfahren in Ihrem Fall sinnvoll ist, erfahren Sie bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch. Bei den modernen Behandlungsmethoden des Faceliftings, wird auch das sogenannte SMAS (oberflächliche Bindegewebsschicht) gestrafft.

DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE

• NARKOSE: Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf, auf Wunsch Vollnarkose.

• NACHSORGE: Tragen eines speziellen Gesichtsverbandes für ca. 10 Tage. Die Nähte sind selbstauflösend und müssen nicht entfernt werden. Es finden regelmäßige Kontrolluntersuchungen statt.

• HEILUNG: Gesellschaftsfähig nach ca. 2 Wochen. Einfache, sitzende Tätigkeiten sind bereits nach 2 Tagen wieder möglich.
Körperliche Arbeit sollte frühestens nach 2 Wochen wieder durchgeführt werden. 6 Wochen nach dem Facelifting können Sie wieder uneingeschränkt Sport ausüben.

INFORMATIONEN

Facelifting Eingriff

Sie haben Fragen?


Erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.